Systemischer Business Coach

Die Coaching Ausbildung zum systemischen Business Coach versteht sich als ein berufsbegleitendes Angebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Personalverantwortung in Wirtschaftsunternehmen und Organisationen des öffentlichen Sektors. Sie ist geeignet für am Menschen interessierte, führende Berufspraktiker jedweder Fachrichtung, die sich mit den Themen Führung, Beratung, gelebte Veränderung (Change), d. h. auch mit sich selbst, auseinandersetzen wollen, um den für sich passenden und damit erfolgreichen Weg zu finden. Neben der Vermittlung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse, Methoden und Tools, geht es auch um die Sensibilisierung der Wahrnehmung, Achtsamkeit und Beobachtung und um die kommunikative sowie lösungsorientierte Umsetzung in der beruflichen Praxis.

Ziele der Coaching-Ausbildung

A. Die Ausbildung bietet Gelegenheit ein eigenes Profil des Mitarbeiters als Coach zu entwickeln. Sie ist orientiert am Leitbild eines Mitarbeiters, der sich nicht ausschließlich auf seine Fachkompetenz verlassen will, sondern in der Lage ist, durch kompetente "Menschenführung" einen Beitrag zur Unternehmenskultur und Stärkung der Motivation zu leisten. Hierzu gehören die Fähigkeit, Konflikte im zwischen-menschlichen Bereich frühzeitig erkennen-, Probleme ansprechen- und Teamprozesse managen zu können. B. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben die Kompetenz, als interner Coach im Unternehmen und – darüber hinaus – als externer Coach für andere Unternehmen selbstständig – auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse kombiniert mit praktischen Übungen unter Anleitung erfahrener Trainer aus Wirtschaft und Wissenschaft – zu arbeiten.

Ausbildungsprogramm

Die Ausbildung hat fünf thematische Schwerpunkte:

  1. Systemisches Coaching und Prozessberatung (Luhmann, Willke)
  2. Systemische- Team- und Organisationsentwicklung
  3. Empirische Hirnforschung (Eagleman, Keysers)
  4. Das U-Modell als Verlaufsmodell für das Coaching (Scharmer)
  5. Selbst-Bewusstheit, -Reflexivität, -Wirksamkeit als Coach

Die fünf thematischen Schwerpunkte bilden das (theoriegeleitete) Gerüst für die zehn Ausbildungseinheiten (C1-C10), die in 160 Ausbildungs- und 44 Übungsstunden (Lerngruppen) vermittelt werden:

C1: Grundlagen des Coaching

  • Modelle, Basisvariablen und Erfolgsfaktoren des Coaching
  • Auftrag- und Vertragsgestaltung
  • Aufbau einer Beraterbeziehung: 1. Fallbesprechung

C2: Systemische Grundlagen des Coaching

  • Systemische Diagnose und -Interventionen
  • Systemische Simulationsverfahren im Coaching
  • Das U-Modell als Grundlage des Coaching
  • Einzelcoaching: 2. Fallbesprechung

C3: Meine Rolle als Coach

  • Haltung und Persönlichkeit des Coach
  • Selbstbewusstheit, Selbstreflexivität, Selbstwirksamkeit als Coach
  • Ergebnisse der empirischen Hirnforschung
  • Einzelcoaching: 3. Fallbesprechung

C4: Die Organisation

  • Organisationssoziologische und -psychologische Grundlagen
  • Team- und Organisationsentwicklung
  • Teamcoaching: 4. Fallbesprechung

C5: Qualitätssicherung

  • Coaching als Beitrag zum Qualitätsmanagement
  • Evaluation des Coachingprozesses
  • Coaching als Teil der Personalentwicklung

C6: Das Coachingkonzept

  • Zusammenfassung der Ausbildungsinhalte
  • Live-Coaching mit Externen

C7: Abschluss und Zertifikatsprüfung

  • Vorbereitung der Abschlussarbeit
  • Vorstellung eines Falles und Bewertung

C8: Gesundheit und Resilienz

  • Achtsame Konversation und emotionale Intelligenz
  • Anleitung zum Selbst-Coaching und zur Selbst-Überwindung
  • Umgang mit Stress und psychischen Belastungssituationen
  • Denk- und Verhaltensmuster auf verändertem Niveau reflektieren
  • Persönliche Ziele definieren und erreichen

C9: Führung und Coaching

  • Rolle als Führungskraft: Führungsmodus versus Coachingmodus
  • Coachinginstrumente der Führung
  • Unterschiede zu externem Coaching
  • Praktische Fallarbeit und Anwendung
  • Coachingprozess: Strukturierte Gesprächsabläufe üben
  • Transfer in den eigenen Führungsalltag

C10: Team-Coaching

  • High Performance Team
  • Unternehmenskultur und Organisation kollektiver Intelligenz
  • Persönlicher Stil, individuelle Performance
  • Teamdiagnose aufgrund der Identifikation auch der unbewussten Matrix von Teamkonflikten

Zulassungsvoraussetzungen

BA-, Hochschul- oder Universitätsabschluss, äquivalent mehrjährige Berufserfahrung.

Lehrcoaches

Alle Lehr-Coaches dieser Ausbildung arbeiten seit Jahren erfolgreich als Coach bei DAX notierten Unternehmen und im Mittelstand.

Dr. Thomas Koditek, Berlin (Leiter)
Susann Lehmkuhl, Düsseldorf

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich mit Ihrer Berufsbiographie, einer Kopie Ihres Bildungsabschlusses und einem kurzen Statement zur Motivation, Coach zu werden per E-Mail an iom@ina-fu.org.

Kosten

€685,- je Kurseinheit (C1-C10), Bezahlung in zehn Raten möglich.